Allgemeines

PRESSEMITTEILUNG

Großer Arto als kleines Spielzeugmodell

SIKU präsentiert das Komfort-Reisemobil von Niesmann+Bischoff

Feuerwehrautos, Rennwagen, Omnibusse, gar Straßenbahnen und Luxus-Passagierschiffe: Die Spielzeugmodelle von SIKU bereiten seit vielen Generationen (nicht nur) Kindern jede Menge Spaß und Freude. Ab Mitte Juli kommt ein Komfort-Reisemobil, das im Original bereits die Red Dot Award Jury überzeugte, hinzu: der Arto 88 E. In der stabilen Konstruktion im Miniaturformat aus Metall und Kunststoffbauteilen, für die das Lüdenscheider Unternehmen SIKU weltbekannt ist. Das detailgetreue, robuste Arto-Spielzeugmodell ist im Maßstab 1:71 bei Spielwarenfachhändlern, Fachmärkten sowie Kauf- und Warenhäusern zum Preis von etwa acht Euro erhältlich. Darüber hinaus ist der Bezug des Mini-Reisemobils künftig über den Online-Shop www.siku.de möglich. Die Auflage der ersten Serie umfasst rund 10.000 Exemplare. Der Arto wird mindestens fünf Jahre zum Programm von SIKU gehören. Farben und Design des Modells entsprechen jener original grauen Mattlackierung, die mit ihren orangefarbenen Dekor-Akzenten, beispielsweise an den großen Außenspiegeln, schon auf der Straße für viel Aufsehen gesorgt hat. Der Arto ist nach dem Clou (von 1999 bis 2001 im Programm) und dem Flair Alkoven (1995 und 2000) das dritte Fahrzeug von Niesmann+Bischoff, das als SIKU-Modell „verewigt“ wird.

PRESSEMITTEILUNG

Viel „Flair“ am legendären Hockenheimring

Auftakt der DTM-Saison: Mike Rockenfeller, Timo Glock und die neue Fahrzeuggeneration

Mike Rockenfeller im Audi RS 5, Timo Glock im BMW M4: Die Rollen waren zum Auftakt der neuen DTM-Saison am vergangenen Wochenende auf dem legendären Hockenheimring natürlich klar verteilt. Gemeinsame Sache machen die beiden deutschen Motorsportstars außerhalb der Rennstrecke: Sie vertrauen seit Jahren den Komfort- Reisemobilen „Made in Polch“. Von Niesmann+Bischoff Geschäftsführer Hubert Brandl hatte das Duo rechtzeitig vor dem Saisonstart die Schlüssel zu ihren neuen Lilien-Linern erhalten.

Mike Rockenfeller fährt künftig einen Flair 920 LF, Timo Glock vertraut dem Flair 920 LE. Reisemobile und Insassen haben in Hockenheim abseits der Strecke die Bewährungsprobe mit Bravour bestanden, die Flair-Modelle waren willkommene und komfortable Rückzugsorte. Hubert Brandl: „Wir wünschen Mike Rockenfeller und Timo Glock viele erfolgreiche Rennen, jede Menge Punkte und eine unfallfreie Saison. Der neue Flair ist ein zuverlässiger Begleiter und wohl das automotivste Fahrzeug in der gehobenen Liner-Klasse – er passt hervorragend zu den beiden Fahrern und ihren Ambitionen.“

PRESSEMITTEILUNG

Red Dot 2015: Flair gewinnt

Neue Reisemobilgeneration kommt an – international besetzte Jury vergibt Auszeichnung für hohe Designqualität

Der deutsche Reisemobilhersteller Niesmann+Bischoff fährt mit dem Modell Flair im Markt voraus – und nun sogar beim größten Produktwettbewerb weltweit eine herausragende Auszeichnung ein: den „Red Dot 2015“ für hohe Designqualität. Der Flair 2015 ist Synonym für das wohl automotivste Reisemobil in der gehobenen Liner-Klasse. In seinem außergewöhnlichen Außendesign sowie der markanten geschlossenen Einheit aus Bug, Seiten und Heck spiegeln sich die aktuellen Entwicklungen der modernen Automobilkonzeption wider. Das Team um Niesmann+Bischoff Geschäftsführer Hubert Brandl kann sich damit innerhalb von zwölf Monaten zum zweiten Mal freuen: Im vergangenen Frühjahr war das Modell Arto im Red Dot Award 2014 mit einer „Honourable Mention“ für besonders gelungene Aspekte gestalterischer Arbeit gewürdigt worden. Moderne Reisemobile wie Arto und Flair sind zum „Wohnfühlen“ gemacht: Das eigene individuelle Zuhause ist, ob bei Wochenendtrips oder mehrwöchigen Touren, immer mit dabei – ohne unterwegs auf Komfort, Design und auch Sicherheit verzichten zu müssen.

Zustimmung bei Kunden wie Experten

„Die neuen Fahrzeuggenerationen von Arto und Flair kommen bei unseren Kunden richtig gut an. Und zugleich finden sie die uneingeschränkte Zustimmung von Experten und Fachleuten aus den Bereichen Design und Gestaltung. Der ‚Red Dot 2015‘ ist eine Auszeichnung, die an jeden einzelnen Mitarbeiter von Niesmann+Bischoff für sein tolles Engagement geht. Wir freuen uns sehr“, so Hubert Brandl. Wie hoch der international angesehene Award, der in diesem Jahr 60 Jahre alt wird, einzuschätzen ist, unterstreichen folgende Zahlen: Aus 56 Ländern waren von 1.994 Teilnehmern insgesamt 4.928 innovative Produkte eingereicht worden. Viel Arbeit für die 38-köpfige Jury, in der anerkannte Designprofessoren, Gestalter und Fachjournalisten aus 25 Nationen ihr Urteil abgaben.

Niesmann+Bischoff GmbH Clou-Straße 1
56751 Polch

An alle Niesmann+Bischoff Freunde

Starkes Netzwerk, direkter Ansprechpartner:
Änderungen bei unserem Ersatzteilverkauf zum 1. März 2015

Sehr geehrte Kunden,

Schritt für Schritt wurde unsere interne Logistik zu den Händlern und Servicestellen in den vergangenen Jahren optimiert. Unser Händler- und Servicenetz wurde europaweit weiter ausgebaut. Künftig soll dieses starke Netzwerk den Verkauf unserer Ersatzteile an unsere Endkunden übernehmen, damit Ihr Reisemobil auch in Zukunft jederzeit bestmöglich (aus)gerüstet ist.

Wie in der Automobilindustrie bekanntermaßen seit jeher erfolgreich, erfolgt ab Anfang März der Verkauf der Ersatzteile also ausschließlich direkt vor Ort über Ihren Händler oder Ihre Servicestation des Vertrauens. Mögliche Falschlieferungen sind dadurch nahezu ausgeschlossen. Denn Ihr Händler kann unmittelbar am Fahrzeug selbst die richtige „Diagnose“ stellen.

Aufgrund des Servicenetzausbaus stellen wir den gewohnten Ersatzteilversand an unsere Endkunden sowie den direkten Verkauf von Ersatzteilen an der Endkundentheke im Werk in Polch ab März ein.

Künftig wird also Ihr Niesmann+Bischoff-Partner vor Ort bei Ersatzteilen individuell und maßgeschneidert auf Ihre Wünsche eingehen. Damit möchten wir unseren Service für Sie und Ihr Reisemobil ein weiteres Stück verbessern. Die Liste unserer Handels- und Servicepartner ist diesem Schreiben beigefügt.

Auf weiterhin gute Fahrt!
Mit herzlichen Grüßen aus Polch Ihr Niesmann+Bischoff Team

Deutsche Bank AG Ravensburg (BLZ 650 700 84) 33 834 300 IBAN: DE79650700840033834300 BIC: DEUT DE SS 650

Kreissparkasse Mayen
(BLZ 576 500 10) KtoNr. 70007760 IBAN: DE28 576 5001 00070007760 BIC: MALADE51MYN

Sitz der Gesellschaft ist Polch Registergericht beim Amtsgericht Koblenz Register Nr. HRB 23440

Geschäftsführer: Hubert Brandl Tobias Weiß

Ust-IdNr. DE 146 347 577 Steuernummer: 29/672/02996

Riesenerfolg für Niesmann+Bischoff.

Quelle: Promobil 2/2015

„Bewegung ins Ranking ist bei den Linern gekommen. Das reisemobile Oberhaus hat einen neuen Vorsitzenden. Der komplett neue Flair von Niesmann+Bischoff steht dieses Jahr ganz oben auf dem Siegerpodest.“

25,7 % der Leser haben den Flair zum Reisemobil des Jahres in der „Kategorie Liner“ gewählt.

Der Arto belegt in der „Kategorie Integrierte über 70.000 Euro“ Platz 2.

Der neue Arto setzt mit seinem Interieur neue Maßstäbe im Reisemobil-Design“ Niesmann+Bischoff als erster Reisemobilhersteller beim hochkarätigen Automotive Brand Contest ausgezeichnet.

Paris/Polch, 10. Oktober 2014 – Auf dieser Bühne stand noch kein Reisemobilhersteller. Im exklusiven Rahmen wurde Niesmann+Bischoff in Paris für den neuen Arto ausgezeichnet, der damit weiterhin höchst begehrte Preise einfährt. Nach der „Honourable Mention“ im Red Dot Award 2014, die besonders gelungene Aspekte gestalterischer Arbeit im Außendesign würdigt, erhielt das innovative Komfort-Reisemobil von Niesmann+Bischoff nun beim Automotive Brand Contest 2014 eine „Special Mention“ für seine überzeugenden inneren Werte. In der französischen Hauptstadt nahm Geschäftsführer Hubert Brandl die Auszeichnung entgegen – umgeben von den ebenfalls ausgezeichneten Vertretern automobiler Premiummarken wie Audi und BMW. Bei dem internationalen Design-Wettbewerb für Automobilmarken, initiiert und durchgeführt vom Rat für Formgebung, wird herausragendes Produkt- und Kommunikationsdesign prämiert. Niesmann+Bischoff in einem Atemzug mit den Top-Herstellern der Autowelt? Die unabhängige internationale Expertenjury würdigte die Arbeit des Polcher Reisemobilspezialisten. „Die Einreichung des Arto-Wohnmobils ist ein Beispiel für den Mut, sich dem Wettbewerb mit den Automobilmarken zu stellen, wohl wissend, dass man im Automobilbereich weitaus mehr Mittel zur Verfügung hat, die Marke sowohl mit dem perfekt gestalteten Produkt als auch dem präzise darauf abgestimmten Umfeld zu inszenieren“, so Professorin Andrea Lipp, Studiendekanin Transportation Interior Design an der Hochschule Reutlingen und Mitglied der Jury. Zur Auszeichnung des Arto in der Kategorie „Interior Premium Brand“ sagte sie ergänzend: „Der neue Arto setzt mit seinem ansprechenden und designästhetisch hochwertigen Interieur neue Maßstäbe im Reisemobil-Design.“ Für Hubert Brandl ist das Urteil mehr als nur Anerkennung für die geleistete Arbeit: „Wir sind der erste Reisemobilhersteller, der diesen Preis bekommt. Das ist herausragend. Unsere Freude über diese Auszeichnung ist natürlich groß und zugleich Ansporn, um weitere Akzente im Markt zu setzen. Der Automotive Brand Contest hat einen sehr hohen Stellenwert, da kompetente Fachleute aus den unterschiedlichsten Bereichen ihr Urteil abgegeben haben.“ Beim Innendesign der Fahrzeuge ist der Kunde der König, kann aus mehr als 500 Designs, Farbwelten und Oberflächen – beispielsweise für Sitzgruppen oder Schrankklappen – sein persönliches Traummobil zusammenstellen. Ein Alleinstellungsmerkmal, mit dem sich Niesmann+Bischoff von anderen Angeboten abhebt. Beim Blick von außen wirkt der Arto mit seiner ungewöhnlichen Formensprache wie ein moderner Sportwagen und wird damit zum Symbol einer völlig neuen Fahrzeuggeneration. Durch die Einflüsse der Automobilgestaltung von heute, die etwa im sportlich-markanten wie präzise geschliffenen Frontdesign zum Ausdruck kommen, spricht er insbesondere designaffine Zielgruppen an.

Niesmann + Bischoff präsentiert neues Corporate Design.

 

Hier brandaktuell die ersten Fotos von neuen Flair.

Premiere: Niesmann + Bischoff Flair

Nachdem der Arto letztes Jahr die Blicke auf sich zog, hüllt sich im Modelljahr 2015 auch die Topbaureihe von Niesmann und Bischoff in ein neues attraktives Kleid: Hier kommt der neue Flair.

Im Jahr 2014 setzten Niesmann + Bischoff  mit dem Arto im Außendesign von Reisemobilen neue Maßstäbe. 2015 führt der Hersteller mit dem großen Bruder, dem Flair, diese Entwicklung fort. Markantestes Merkmal der neuen Front sind der Kühlergrillund die Scheinwerfer – schwarz unterlegt und mit Chromzierrat geschmückt.

Dabei hat man aber auch praktische Aspekte berücksichtigt. Wie beim Arto erhält auch der Flair eine Rückfahrkamera, die sich in das klappbare Markenemblem an der Rückwand integriert.

Zum Schutz vor Hagel und UV-Strahlung hüllt sich die Dachplatte des neuen Flair in eine GfK-Haut mit besonders stabilem Gewebe und extra dicker Gelcoat-Beschichtung. Optimiert wurde zudem die Konstruktion des Doppelbodens. Unter- (50 mm) und Wohn­raumboden  (42 mm) bestehen nun aus beidseitig Alu­minium-beplankten Sandwich-Platten, XPS-Schaum-Dämmung und Verstärkungen aus hochdichtem PU-Schaum.

Exklusiv für den Flair wurden dagegen die neuen Stauraumklappen im Reisebus-Stil entwickelt, die sich organisch in die Seitenlinie einfügen.

Eleganz auch im Inneren

Acht Grundrisse kennt der neue Flair. Mit dabei ist auch ein etwas über neun Meter langes Modell mit einem 2 mal 1,5 Meter großen Queensbett und riesigem Raumbad inklusive haushaltsüblicher Dusche. Im vorderen Bereich findet sich eine geräumige Küche und eine L-Sitzgruppe mit zusätzlicher gegenüberliegender Sitzbank.

Beim Interieur-Design folgt der neue Flair der vom kleinen Bruder vorgelebten Individualisierungsidee. Die Sitzbänke hüllen sich in eines von zwei Stoffmustern. Die Lehnenpolster sind in zehn verschiedenen Designs und unterschiedlichen Näharten verfügbar. Außerdem gibt es auch zwei Lederbezüge.

Der Iveco Daily ist als Basis erste und einzige Wahl für den Flair. Da der Start der Flair-Serienproduktion soll Anfang 2015 erfolgen, gleich mit der für die 205 PS  lieferbaren Wandlerautomatik.

Der „Sportwagen“ unter den Reisemobilen dreht kräftig auf.

Anlässlich des 24-Stunden-Rennens von Le Mans begeistert der neue Arto bei Testfahrten auf der Originalstrecke – mit 156 km/h Spitzengeschwindigkeit

Man(n) sagt ihm nach, äußerlich eher einem Sportwagen zu gleichen als einem klassischen Reisemobil. Was liegt da näher, den neuen Arto anlässlich eines der berühmtesten Autorennen der Welt auf die Piste zu bringen? Bei den „24 Stunden von Le Mans“ drehte das neue Prunkstück von Niesmann+Bischoff während Testfahrten richtig auf. Auf der original fast 14 Kilometer langen Strecke im Nordwesten Frankreichs spielte der Arto all seine Stärken aus – wie seine sehr gute Straßenlage und seine hohe Kurvengeschwindigkeit. Die Gesamt-Performance stimmte. Spitzengeschwindigkeit des Arto in Le Mans: 156 Stundenkilometer.

Hubert Brandl, Geschäftsführer von Niesmann+Bischoff: „Dass unser Arto auf dem anspruchsvollen Kurs von Le Mans eine derart gute Figur abgibt, erstaunt mich nicht. Unsere Modelle werden beispielsweise auf der Nordschleife am Nürburgring und im Slalomtest unter widrigsten Bedingungen und allerhöchsten Anforderungen getestet, ehe sie zum Verkauf stehen. Wir überlassen mit den umfangreichen Qualitätstests nichts dem Zufall.“ In den Tagen von Le Mans fällt der neue Arto richtig auf. Und das nicht nur wegen seiner modernen, dynamischen Formensprache, die ihn vom Wettbewerb abhebt. „Carbon Blue“ heißt die extravagante Lackierung – eine von vielen Spezialfarben, mit denen Niesmann+Bischoff unterstreicht, dass Reisemobile nicht (mehr) zwingend weiß sein müssen.

Noch bis zum 19. Juni wird der neue Arto in Le Mans im Fahrerlager zu sehen sein. Bereits in den ersten Tagen haben sich viele Rennfahrer von den Qualitäten des Arto überzeugt. Bei Rennfahrern ist die Marke aus Polch ohnehin äußerst gefragt: In der DTM sind sowohl der amtierende Champion Mike Rockenfeller wie auch der ehemalige Formel-1-Fahrer Timo Glock mit einem „Niesmann+Bischoff“ unterwegs.

PRESSEMITTEILUNG

Klick für Klick moderner, frischer und dynamischer

Launch der neuen Unternehmens-Homepage von Niesmann+Bischoff

Design als Differenzierungsmerkmal: Die neue Fahrzeuggeneration von Niesmann+Bischoff überzeugt die Fachwelt, der Arto mit seiner dynamischen wie ungewöhnlichen Formensprache kommt bestens an. Nicht nur in der Konzeption ihrer Reisemobile haben die Polcher Spezialisten einen neuen Kurs eingeschlagen – sondern parallel dazu auch mit dem Launch der neuen Unternehmens-Homepage, die ab sofort unter http://www.niesmann-bischoff.de online ist. „Unsere Website ist eines unserer wichtigsten Kommunikationsinstrumente. Sie ist das Tor zu unseren Interessenten und Kunden, aber auch zu den Vertretern der Medien. Für uns war es wichtig – analog zu unseren innovativen Produkten – diese Plattform moderner, frischer und lifestyliger zu gestalten, um mit erweiterten Inhalten neue Zielgruppen anzusprechen“, sagt Hubert Brandl, Geschäftsführer der Niesmann+Bischoff GmbH.

Wer sich für Arto und Flair interessiert, erfährt über die Rubriken „Interieur“, „Exterieur“, „Grundrisse“, „Technik“ und „Stilwelten“ alles Wissenswerte via moderner Bild- und Textsprache. Ein wichtiges Element, auch auf der Website, ist Judith Milberg, die als kreative Ratgeberin für Niesmann+Bischoff tätig ist. Mit aktuellen Designtrends, exklusiven Einrichtungstipps, Anregungen zum Selbermachen und nicht zuletzt spannenden Reisetipps begleitet die Münchner Designerin die Freunde der Polcher Lilie und all jene, die es werden möchten. Neben Deutsch erscheint die neue Website noch in vier weiteren Sprachen: Englisch, Französisch, Italienisch und Schwedisch.

Über Niesmann+Bischoff

Die Niesmann+Bischoff GmbH gehört zu den führenden Anbietern von exklusiven Reisemobilen. Hauptsitz des Unternehmens und zugleich Standort der Herstellung ist Polch in Rheinland-Pfalz, wo derzeit 170 Mitarbeiter beschäftigt sind. Produziert werden gegenwärtig jährlich etwa 400 Luxus-Liner der Baureihen Arto und Flair. Jeder Luxusliner erfährt von Planung bis Endabnahme individuelle Wertschöpfung. Seit 1996 gehört Niesmann+Bischoff der Erwin Hymer Group an.

Pressekontakt

Niesmann+Bischoff GmbH Pressestelle
Cloustr. 1
56751 Polch

E-Mail: pressestelle@niesmann-bischoff.com Tel: +49 2654 / 933-282
Fax: +49 2654 / 933-47282

HERING SCHUPPENER Unternehmensberatung für Kommunikation GmbH Wiebke Rigterink
Tel: +49 211 / 43079-30
E-Mail: wrigterink@heringschuppener.com